Archiv Beiträge

1. Juli 2022

Leonie Nägeli stellte ihre intensiven Porträts und Johanna Seigerschmidt ihre beiden ersten Romane vor. Live interviewt wurden die beiden von Christoph Vollenweider, der die jungen Frauen auf Augenhöhe zu ihrem Werdegang, u. a. an der Rudolf-Steiner-Schule Zürcher Oberland, ihren Bezug zur Kunst und ihre weiteren Pläne befragte. Das zahlreich erschienene Publikum, darunter viele junge Leute, hörte interessiert zu und verbrachte eine gute Zeit in und vor den buk-Räumlichkeiten.

Fotos von der Vernissage gibt es hier


Frühling 2022

Mit unseren neugestalteten Frühlingsfenstern heissen wir euch alle willkommen, wir freuen uns auf euren Besuch.


Winter 2022

Romane, Erstes Lesealter, Vorlesebücher, Sachbücher, Bilderbücher, Klassiker, Spiele und Puzzles, kleine Mitbringsel für Geburtstage

Anna-Martina, Buchhändlerin aus Schweden, zurzeit auf Besuch in Robenhausen, ist begeistert vom buk-Angebot.


Winter 2021 / 22

Wie Formen und Farben sprechen 

… sie erscheinen leicht oder schwer, zart oder grob, heiter oder betrüblich: sie verhalten sich zueinander spannungsvoll oder spannungslos, ausgewogen oder unausgewogen; sie «klingen"» zusammen oder «schreien» durcheinander. Jedes Bild ist ein kleiner Kampf.

Besuchte Kurse und Ausbildungen

  • 2 Jahre Aquarellkurse bei Li via Schmid
  • 2 Wintersemester Porträtieren an der Volkshochschule
  • 1992 - 1994 Ausbildung zur Mal- und Gestaltungstherapeutin bei Eva Brenner in Frauenfeld
  • 1994 - 2000 M- Art Schule für intensive gestalterische Aus- und Weiterbildung
  • seit 2005 jeden Donnerstagmorgen malen in einer Gruppe im Atelier 42 in Pfäffikon
  • sonst freie künstlerische Tätigkeit

diverse Austeilungen

  • 1988 Ausstellung im Bauelenhof
  • April 1999 in Gossau ,«Farbe und Bewegung»
  • Mai 2002 in Gossau Rückreise in Farbräume

Sommer 2021

Toni Strolz stellt seine Holzfiguren, Skizzenbücher und Bilder aus                                                             
Buch + Kultur möchte mit ihm und seinen Werken einen kleinen hot Spot eröffnen. In loser Folge werden wir uns kulturell «ins Fenster stellen».

Fotos von der Vernissage gibt es hier

Toni Strolz (1941), Lehre als Bauzeichner, arbeitet in diversen Architekturbüros im In-und Ausland, sein spezielles Interesse gilt Altbauten. Kunst und Handwerk gehen Verbindungen ein, die ihn faszinieren! Er beginnt seine Aus-und Weiterbildung an diversen Kunstgewerbeschulen in Zürich und Stockholm (Möbelbau-Holzarbeiten). Er unterrichtet als Werklehrer in Schweden wie auch in der Schweiz.
Toni Strolz wohnt seit vielen Jahren in Robenhausen.  2021 feierte er seinen 80. Geburtstag.