Besuchen Sie auch unseren Webshop

zum Webshop

Willkommen bei «buk»

Kennen Sie den Buchladen «buk» in Wetzikon?

Der Verein Buch und Kultur betreibt den noch einzigen Buchladen in Wetzikon. Er bietet ein breites Sortiment an Büchern an. Sie finden Belletristik und Sachbücher in den Bereichen Philosophie, Gesellschaft und Politik sowie Ernährung, Natur und vieles mehr. Eine grosse Auswahl an Kinderbüchern ergänzt das Angebot. Im buk-Laden finden Sie zudem Neuerscheinungen und Bücher, die aktuell im Gespräch sind. 

Dank der Anbindung an das «Schweizerische Buchzentrum», den Dienstleister für den Handel und Verlage, habt Ihr, Kundinnen und Kunden, Zugang zu elf Millionen Büchern. Bestellungen können via Webshop oder per Mail abgegeben und nach Lieferung im Laden abgeholt werden. Mit dem neu eingerichteten «Kafi-Egge» ist der buk-Laden auch ein Ort zum Verweilen, der Gelegenheit für Gespräche und spontane Diskussionen bietet.

Wir arbeiten zusammen mit anderen Kulturinstitutionen und führen auch eigene Veranstaltungen durch. Damit der buk-Laden ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens der Stadt Wetzikon bleibt, sind wir auf Sie, Kundinnen und Kunden, angewiesen. Ihr Besuch ist Anerkennung an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Laden ehrenamtlich und mit Herzblut führen.

Gerne können Sie bei uns Bücher bestellen.
Und so geht’s:
im Webshop: shop.buk-wetzikon.ch
per Mail: laden@buk-wetzikon.ch
telefonisch: 044 932 72 73

Auf bald, im «buk» Wetzikon!

 

Neue Bücher

von Georgi Gospodinov (Afbau Verlag)
Gospodinov ist der bekannteste bulgarische Autor der Gegenwart. Auf Einladung des Literaturhauses verbrachte er mehrere Monate in Zürich, wo sein Roman entstanden ist. „Zeitzuflucht“ wurde 2023 mit dem Internationalen Booker Prize ausgezeichnet und ist jetzt auch als Taschenbuch erhältlich.
Eigenwillig und humorvoll befasst sich der Autor mit Themen wie Nostalgie und das Älterwerden. In diesem Roman trifft der Erzähler auf Gaustín, einen Flaneur, der durch die Zeit reist. In Zürich eröffnet Gaustín eine «Klinik für die Vergangenheit», eine Einrichtung, die Alzheimer-Kranken eine inspirierende Behandlung anbietet. Patienten können dort Trost in ihren verblassenden Erinnerungen finden. Aber auf einmal interessieren sich auch immer mehr gesunde Menschen dafür, in die Klinik aufgenommen zu werden, in der Hoffnung, den Schrecken der Gegenwart zu entkommen.
Obwohl dies kein politisches Werk ist, erkennen wir beim Lesen die subtile Manipulation der Vergangenheit, die gegenwärtig in vielen Ländern Realität ist. Der Schluss des Romans, der vor dem Ukrainekrieg geschrieben wurde, ist leider ungewollt prophetisch ...
Was mich noch beeindruckt hat: die Wortwahl, die Sprachwendungen, das Ideenreichtum und der landestypische schwarze Humor. Ein Buch, das ich sicher nochmals lesen werde.
Mary Miltschev Schuler


von Simone Lappert (Diogenes, 2022)
Dicht an dicht Vielleicht war es längst fällig, dass man mir diesen Gedichtband geschenkt hat. Manchmal wissen nächste Menschen und weitfeldige Bücher mehr über einen, als wir selber ahnen ...
Mein Neffe war's. Noch nie hat er mir ein Buch geschenkt. Jetzt tat er's. Und wie!
Er war an einer Lesung, in Biel, es gefiel. – Ich schlug das schmale Bändchen irgendwo aufs Geratewohl mal auf: «in der eckbar unterm tisch / lass ich meine hand in deiner / klein werden und warm ...» Ihm muss es auch so ergangen sein: Die Zeilen nehmen einem gleich bei der Hand und führen durch unsere Gegenwart, erzählen von Sehnsüchten, Ängsten und Aufbrüchen, von Postkarten an die Erinnerung, briefmarkengrossen Nachmittagsbissen, Moosraufen und Mondkäufen und wie die Radiatorenstille die Wut in Fäusten enteist. Die „gedichte und gespinste“ finden schon im Titel „längst fällige verwilderung“ ihre Wahlheimat und bewegen sich liebevoll wie unbequem, fordernd und tröstend zwischen Himmel und Erde. – «unter dünner jetztzeit, wenn die zeit dich blättert / ... / damit du nicht verhornst und innen verdunkelst / damit du dich ablöst und aufbrichst und rissig bleibst für streunendes, das dich sucht» – Diese Sprache, diese treffenden Worterfindungen, dieses eigenständige Kopfkino durch die gesponnenen Bilder! Ich fühle mich dankbar heimgesucht, dass es mir geradezu unter den Nägeln brennt ... immer wieder ...
Pius Larcher


von Samer Tannous (Penguin Verlag)
Samer Tannous lebte bis 2015 in Damaskus, wo er von 2007 bis zu seinem Weggang als Dozent für französische Sprache und Literatur an den Universitäten von Damaskus und Hama tätig war. Heute lebt er mit seiner Familie in Rotenburg (Wümme). Hier unterrichtet er Französisch, Deutsch lernte er im Eigenstudium.
Gerd Hachmöller wurde in Niedersachsen geboren. Im Landkreis Rotenburg arbeitet er als Stabstellenleiter und ist für Migration und Integration verantwortlich. Nebenberuflich arbeitet er als Dozent und Autor; Schwerpunkte sind der Umgang mit kulturellen Unterschieden sowie die Psychologie des Helfens. Er lebt mit seiner Familie in Rotenburg.
Im Vorwort ihres 2020 erschienen Buches schreiben sie über sich: «Wir sind wie Kardamom und Petersilie, und dass aus dieser ungewöhnlichen Mischung nicht nur eine tiefe Freundschaft, sondern auch einmal ein Buch werden würde, haben wir zu Beginn nicht geahnt.»
Für mich ein Buch, das gelebte Integration auf einfache, unterhaltsame Weise erklärt. Das Aha-Erlebnis sei garantiert.
Katrin Biedermann


 

Adresse Buchladen buk

Usterstrasse 95
8620 Wetzikon ZH

Unser Laden ist auch während der Teilschliessung der Usterstrasse gut mit dem Auto erreichbar:

  • Vom Stadtzentrum direkt wie bisher
  • Von der Zürcherstrasse über die Haldenstrasse

Öffnungszeiten

Di - Fr: 14.00 - 18.00 Uhr
Sa: 10:00 - 16.00 Uhr

Bankverbindung

IBAN CH86 0685 0610 5475 6140 9

 

Newsletter

Hier können Sie unseren
Newsletter abonnieren.

 

Aktuelles

Im buk oder telefonisch und per eMail können Sie gerne Gutscheine über einen beliebigen Betrag kaufen oder bestellen.
Für weiter entfernt lebend zu Beschenkende gibt es auch die Möglichkeit, einen Schweizer Bücherbon zu erwerben: hier bestellen.
Hinweis: Schweizer Bücherbons sind eine Gratis-Dienstleistung von uns, bei den buk-Gutscheinen verdienen wir auch etwas!